Psychotische Störungen durchs Kiffen beim regelmässigen Kiffen

Wer regelmäßig kifft, könne dauerhafte Erkrankungen wie eine Psychose riskieren, warnen die Mediziner. “Das kann im Extremfall auch dazu führen, dass Menschen schon in sehr jungen Jahren in eine Behinderung einmünden, indem eben diese ausgebrochene Psychose nicht mehr reversibel ist”. Verschiedene Untersuchungen liefern zudem Hinweise, dass es einen Zusammenhang zwischen Kiffen und der späteren Entwicklung psychotischer Störungen gibt.

Lass uns darüber reden
Name und Email sind nötig
Beteilige Dich an der Diskussion